on stage > Events > Concert Tour 2009  > Yevhen Stankovych > 

Yevhen Stankovych, Komponist, Ukraine

 

Yevhen Stankovych zählt zu den wichtigsten ukrainischen Komponisten unserer Zeit. Seit 1966 hat er sechs Sinfonien, eine Oper «Wenn der Farn blüht», fünf Ballettmusiken sowie zahlreiche Oratorien und Kammermusik für Vokal- und Instrumentalensembles geschrieben. Sein Œuvre umfasst auch die Musik zu sechs Schauspielen und Filmmusik für über hundert Filme.

Yevhen Stankovych wurde am 19. September 1942 in der Stadt Svaliava geboren, er erhielt seine erste musikalische Ausbildung am Institut von Uzhgorod. Sein Hochschulstudium absolvierte er am Konservatorium in Lviv und später am Konservatorium in Kiev. Dort studierte er bei Boris Lyatoshynsky und danach bei Myroslav Skoryk.

Schon mit seinen ersten Kompositionen erwies sich Stankovych als Komponist von dramatischem Temperament, der sich nicht scheut, die volle Bandbreite emotionaler Spannungen auszuloten. Erinnern die komplizierten polyphonen Texturen und die meditative Lyrik an den strikt instrumentalen Stil der Barockmusik; so verleiht der volle Klang mit seiner deutlich spätromantisch geprägten Färbung der Musik Wärme und Ausdruckskraft. Seine Musik ist in vieler Hinsicht außergewöhnlich, sie legt Zeugnis ab von seiner emotionalen Freiheit, der geradezu spielerischen technischen Meisterschaft und dem flexiblen Umgang mit der Form.

Yevhen Stankovych ist vielfach ausgezeichnet worden. 1985 wählte die UNESCO seine Kammersinfonie Nr. 3 zu den zehn besten Kompositionen des Jahres. In der Ukraine selbst wurde er hoch geehrt, unter anderem mit der höchsten Auszeichnung für künstlerische Kreativität, dem Staatspreis Taras Shevchenko State Award.

Werke des Komponisten werden auch im Ausland häufig aufgeführt, darunter in Kanada, den USA, Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Finnland, Spanien, China, den Philippinen und Jugoslawien sowie in der ehemaligen Sowjetunion und in Ländern Osteuropas. Im Januar 1992 war er Vorsitzender der Jury beim Ersten Wettbewerb für Zeitgenössische Musik im kanadischen Winnipeg. Er war Gast bei Festivals für Zeitgenössische Musik in Deutschland und Polen. 1996 war er Composer-in-Residence im schweizerischen Kanton Bern.

Aufnahmen seiner Werke sind bei Melodiya, Analekta, ASV und Naxos erschienen.

Yevhen Stankovych ist heute Dekan im Fach Komposition am Konservatorium von Kiev. Zuvor war er Vorsitzender des Ukrainischen Komponistenverbandes.


 Im Programm : Suite from the ballet music »Vikings«

> Yevhen Stankovych – Vikings
(1999) – Libretto by A.Bystrushkin