on stage > Events > Concert Tour 2009  > Igor Tchetuev, Pianist > 

Igor Tchetuev, Pianist

 

Igor Tchetuev wurde 1980 in der ukrainischen Stadt Sewastopol geboren. Im Alter von 14 Jahren gewann er in seinem Heimatland den Grossen Preis des Internationalen Vladimir-Krainev-Wettbewerbs für junge Pianisten. Zurzeit studiert er bei Vladimir Krainev. Als Achtzehnjähriger war er 1998 Erster Preisträger beim neunten Internationalen Arthur-Rubinstein-Wettbewerb, bei dem er auch mit dem «Publikumspreis» ausgezeichnet wurde.

2009 bis 2011 ist Igor Tchetuev Gast des Orchestre National de France am Théâtre des Champs Elysées (Tchaikovsky 1 unter Neeme Järvi), des Mariinsky-Theaters in St. Petersburg als Begleiter von Ferruccio Furlanetto, der Philharmonie Luxembourg (Günter Herbig), des Orchestre National de Montpellier (Yaron Traub), der Moscow Virtuosi (mit Vladimir Spivakov und Maxim Vengerov), des Moskauer Sinfonieorchesters (Pavel Kogan), des Orchestre Symphonique de Saint Etienne (Vladimir Vakoulsky) und des Euro-Asian Philharmonic Orchestra in Korea. Er gibt regelmässig Klavierabende in Frankreich und in Europa, unter anderem zum vierten Mal in der Londoner Wigmore Hall. Beim Colmar-Festival spielt er mit dem Violinisten Xavier Phillips, in Paris gibt er mit Augustin Dumay, Violinist, vier Konzerte.

2007 bis 2009 war Igor Tchetuev Klavierbegleiter des berühmten italienischen Bassisten Ferruccio Furlanetto in der Mailänder Scala. Mit dem WDR-Sinfonieorchester Köln (Bychkov) gab er drei Konzerte. Beim Festival de la Roque d’Anthéron wurde er nach einem Klavierabend mit den 24 Etüden von Frédéric Chopin begeistert gefeiert. In Israel gab er vier Konzerte von Mozart und Liszt mit der Israel Camerata.

In jüngster Zeit ist Igor Tchetuev als Klaviersolist mit dem Orchester Halle, dem Akademischen Sinfonieorchester St. Petersburg, dem Polnischen Nationalorchester, der Philharmonie Bern, dem NDR Hannover, dem Santa Cecilia Orchestra, dem Orchestre de Bretagne, dem Israel Philharmonic Orchestra, den Dortmunder Philharmonikern, der New Japan Philharmonic, der Miami New World Symphony, dem Orchestre National de Lille, dem Orchestre de Tours und vielen anderen aufgetreten. Er spielte unter Dirigenten wie Valery Gergiev, Semyon Bychkov, Vladmir Spivakov, Marc Elder, Rafael Frühbeck de Burgos, Alexander Dmitriev, M. Shostakovtich, Evgueni Svetlanov, Jean-Claude Casadesus, Vladimir Sirenko und anderen.

Jedes Jahr tritt Tchetuev bei verschiedenen Festivals auf, darunter das Internationale Festival von Colmar, das Menhuin-Festival in Gstaad, das Klavierfestival Ruhr, das Braunschweig Classix Festival, das Sintra-Festival, das Schleswig-Holstein Festival, das Zino-Francescatti-Festival, die Festivals in Divonne, Hardelot, Paris (Louvre Auditorium), das Chopin-Festival in Paris, die Accademia Philharmonica Romana, das Festival de Radio France et Montpellier.

Igor Tchetuev unternimmt regelmäßige Konzertreisen durch ganz Europa. Seine CD-Aufnahmen sind vielfach ausgezeichnet worden. Für das Label Naxos hat er mit dem Geiger Andrei Bielov alle Sonaten für Violine und Klavier von Prokofjev aufgenommen. Das japanische Label Tri-M Classic hat seine Einspielungen von «Romantischen Etüden» mit Werken von Schumann, Chopin, Liszt und Skrjabin herausgegeben. Bei Orfeo in Deutschland erschienen die drei Klaviersonaten von Chopin, welche von der Kritik (le Monde de la Musique, Classica...) besonders gelobt wurden. Caro Mitis, Russland, hat seine Einspielung aller Klaviersonaten von Alfred Schnittke herausgegeben, die in Deutschland mit dem «Preis der Deutschen Schallplattenkritik», in Frankreich mit dem «R10 des Magazins Classica Repertoire» und mit einem grossartigen Artikel im «Gramophone» Magazin ausgezeichnet wurde. Jüngst sind die drei ersten CDs seiner Gesamteinspielung aller 32 Sonaten Ludwig van Beethovens bei Caros Mitis in Russland erschienen, die ebenfalls hervorragende Kritiken von der Presse erhalten haben.